ERNST

Sitzprüfstand

Ein Sitzprüfstand dient zur Durchführung statischer Belastungstests am Fahrzeugsitz und ist speziell auf Materialüberprüfung von Sitzen bzw. Kopfstützen ausgerichtet.

Die Sitzprüfung erfolgt gemäß entsprechender Normen, u.a. FIA Standard 8855-2021, FIA Standard 8862-2009, UN ECE 17, R25, FMVSS 202 sowie GB 15083-2006, kann aber ebenso für kundenspezifische Versuche eingesetzt werden. Mechanische Anpassungen und entsprechende, frei definierbare Software-Parameter sind möglich.

Der Prüfstand besteht aus mehreren Elektrozylindern. Jeder Zylinder ist mit einer Kraftmessdose sowie einem linearen Wegsensor ausgestattet und wird durch einen Elektromotor angetrieben.

Die Verwaltung der Versuchsdefinitionen mit Parametern, Anzeigeseiten und Editoren, Berechtigungssystem, Überwachung und Messdaten findet im zugehörigen Automatisierungssystem statt.  

Vor dem Versuchsbeginn können alle notwendigen Testparameter eingestellt werden. Der Belastungsverlauf (Kraft, Moment vs. Zeit) kann hierbei parallel auf bis zu drei Elektrozylindern durchgeführt werden.

Die Elektrozylinder werden nach dem Versuchsstart automatisch über einen Softwarealgorithmus gesteuert, der einen geschlossenen Regelkreis zwischen dem Umrichter und der gemessenen Kraft/Wegstrecke beinhaltet.

Der Prüfstand zeichnet sich durch ein stabiles Design aus und ist für die Prüfung von Sitzen mit Bodenbefestigung oder mit Boden- und Rückenlehnenbefestigung ausgelegt.

Details

Automatisierung

Höhenverstellung

Prüfstand mit Schaltschrank

Prüfaufbau „Side“-Test gemäß FIA 8855 bzw. 8862

Prüfkopf gemäß FIA 8855 bzw. 8862 mit integrierter Kraftmessung

Elektrische Linearantriebe

Sitzadaption

ERNST Kontakt Crashsysteme

Sie haben Fragen?

Wenden Sie sich an uns!
Wir unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben.